Südafrika Telefonvorwahl Handy und Festnetz

Kapstadt in Südafrika South Africa @Telefonzelle.org

Foto: Kapstadt vom Hubschrauber aus

Internationale Auslandsvorwahl nach Südafrika

Die Telefonanschlüsse in Südafrika erreichen Sie mit der +27 oder 0027.
Um einen südafrikanischen Teilnehmer aus dem Ausland anzurufen, nutzen Sie die internationale Vorwahl Südafrikas + die regionale Vorwahl ohne die  „0“ + die Rufnummer des Angerufenen.
Beispiel:
Anruf aus Deutschland ins Festnetz nach Johannesburg Stadtbereich: +27-10-12345678

Regionale Vorwahlen, Städtevorwahlen Ortsvorwahlen

Von einer Region in die andere, oder einem Ort zum anderen wird in Südafrika wie in Deutschland die führende „0“ gewählt, innerhalb der Region fällt diese weg.

Gauteng, Mpumalanga, Limpopo und  Teil des Nord-Westens

010: Neuer Overlay-Plan für Johannesburg
011: Witwatersrand Region um Johannesburg, derzeit Vorwahl für ganz Großjohannesburg
012: Pretoria und den umliegenden Städten
013: Eastern Gauteng und West- und Nord Mpumalanga: Middelburg, Witbank und Nelspruit
014: Nordnordwesten und Südwesten Limpopo: Rusten und Modimolle
015: Nord- und Ost-Limpopo: Polokwane
016: Vaal Triangle: Vereeniging, Vanderbijlpark und Sasolburg
017: Südliche Mpumalanga: Ermelo
018: Süd-Nord-West: Lichten, Potchefstroom und Klerksdorp

West- und Nordkap

021: Kapstadt und Umgebung, einschließlich Stellenbosch, Somerset West und Gordon Bay
022: Boland und Westküste: Malmesbury
023: Worcester und Karoo, einschließlich Beaufort West
024: Somerset West
027: Namaqualand (Northern Cape): Vredendal, Calvinia, Clanwilliam, Springbok, Alexander Bay, Port Nolloth
028: Südliche Region: Swellendam und Caledon / Hermanus Region.

KwaZulu-Natal

031: Durban
032: KZN Nordküste Region: Verulam, Tongaat, Ballito und Stanger
033: Pietermaritzburg und KwaZulu-Natal Midlands
034: Vryheid, Newcastle und Nord KZN
035: Zululand Region: St. Lucia, Richards Bay
036: Drakensberg Region: Ladysmith
039: Südküste: Port Shepstone und Innen und Eastern Pondoland

Eastern Cape und östlicher Teil des Western Cape

040: Bhisho
041: Port Elizabeth und Uitenhage
042: Südliche Region: Humansdorp
043: East London und Umgebung
044: Garden Route, einschließlich Oudtshoorn, Knysna, Plettenberg Bay, Mossel Bay und George
045: Zentralregion: Queenstown
046: Südliche Region: Grahamstown, Bathurst, Port Alfred, Kenton-on-Sea
047: Mthatha
048: Northern Region: Steynsburg
049: Westregion: Graaff-Reinet

Free State und Northern Cape

051: Mittel- und Süd-Region: Bloemfontein, und Aliwal North in E Cape
053: Kimberley, im östlichen Teil von Northern Cape
054: Upington, Gordonia
056: Northern Free State: Kroonstad
057: Northern Free State: Welkom
058: Eastern Free State: Bethlehem

Teils mobile Anwendungen

0603 – 0605: Handy MTN
0606 – 0609: Handy Vodacom
0610 – 0613: Handy Cell C
0614: Handy 8TA (Telkom)
0615: Cell C
0618 – 0624: Cell C
062: Vodacom
063: MTN

Handy / Mobile Geräte generell

0710: MTN (Spill-over von 083)
0711 – 0716: Vodacom (Spill-over von 082)
0717 – 0719: MTN (Spill-over von 083)
072: Vodacom (Spill-over von 082)
073: MTN (Spill-over von 083)
074: Cell C
0741: Virgin Mobile
076: Vodacom (Spill-over von 082)
078: MTN (Spill-over von 083)
079: Vodacom (Spill-over von 082)

Spezielle Dienste

080: Freecall, gebührenfrei, Angerufener zahlt
0810: Handydienste MTN
0811 – 0815: Telkom Mobile (8TA)
0816: PSP-Mobile
0817: Telkom Mobile (8TA)
0818: Handydienste Vodacom
082: Handydienste Vodacom
083: Handydienste MTN
083-9 Mobiles Gate zu Telkom Linien: Rufumleitung zu einer Telkom Linie, es zahlt der Telkom-Kunde für empfangene Anrufe
084: Handydienste Cell C
085: Handydienste USAL Lizenzinhaber – Vodacom und MTN
086: Sharecall, MaxiCall und Premium-Rate-Dienste, Anrufe können automatisch an regionalen Büros geleitet werden
0860: Sharecall Land Line: Anrufer zahlt nur Ortsgespräch, Angerufener zahlt die Differenz.
0861: MaxiCall Anrufer immer lange Strecke für Anruf zahlen, wenn auch auf lokales Büro weitergeleitet
0862-9: Anrufer zahlt Premiumdienste
0862, 0865, 0866, 08673, 08774, 08676: Fax Anrufe werden zu E-Mails
08622, 086294: Anrufer zahlt Premiumdienste
08.671-08.674: Telefonauskunft
087: Mehrwertdienste (unter anderem VoIP )
088: Pagers und Telkom Mailboxen
089: Maxinet, oft genutzt für Umfragen und Funktelefondienste

Seit dem Jahr 2006 wurde die Rufnummernportabilität in den lokalen Mobilfunkmarkt eingeführt. Die mobilen Vorwahl wie oben gelistet sind daher nicht unbedingt richtig, obwohl sie meist unverändert bleiben.

Südafrika vorgestellt

Im Süden und Südosten grenzt Südafrika an den Indischen Ozean, im Westen an den Atlantik. Nachbarn sind im Norden Namibia, Botswana und Simbabwe. Nordöstlich befindet sich Mosambik und im Osten Swasiland. Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte: Die Regierung in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Größte Stadt des Landes ist aber Johannesburg. Auf einer Fläche von 1.219.912 km, was etwas mehr als das dreifache Deutschlands entspricht, leben 2015 mehr als 54 Millionen Einwohner, davon 80% Schwarze.

Aber auch viele Weisse, sog. Coloureds und Asiaten finden sich. Der Vielfarbigkeit seiner Bewohner verdankt Südafrika den Spitznamen Regenbogenrepublik. Etwa 60 % der Südafrikaner leben in den Städten. 30 % der Einwohner sind 15 Jahre alt oder jünger, 65 % zwischen 15 und 64 Jahre und 5 % älter als 65 Jahre. Die Kindersterblichkeit ist mit 6% relativ hoch, die aktuelle Lebenserwartung liegt bei Frauen und Männern etwa gleich bei 50 Jahren und ist damit eine der geringsten der Welt. Seit Ende der Apartheid gibt es elf amtliche Landessprachen, damit ist das Land nach Bolivien und Indien dasjenige mit den meisten offiziellen Sprachen der Welt. Etwa 1 % der Schwarzen und 59 % der Weißen sprechen Afrikaans als Muttersprache, die Muttersprache der Coloureds ist meist Afrikaans. Englisch wird von 0,5 % der Schwarzen und von 39 % der Weißen zu Hause gesprochen.

Kapstadt und Umgebung

Auch touristisch gibt es jede Menge Highlights und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Für einen ersten Eindruck der von den Tafelbergen umrahmten Metropole Kapstadt sollte der Tafelberg und Camps Bay besucht werden. Es existieren einige tolle Routen durch die Weinanbaugebiete rund um Kapstadt, die man gesehen haben sollte. Von Johannesburg aus git es zahlreiche Touren mit Zielen wie dem Krüger Nationalpark und Port Elizabeth.
Im Apartheid- und im Nelson-Mandela-Museum, als auch am Constitution Hill, wird dem Besucher die belebte Geschichte Südafrikas nach dem Motto „Gegen das Vergessen“ näher gebracht. In der Kunstgalerie finden sich neben südafrikanischer Kunst auch Werke von Picasso, Rodin, Van Gogh und weitere.

Garden Route

Die wunderschöne Gartenroute verläuft entlang dem Küstenstreifen am indischen Ozean. Sie erstreckt sich von Mossel Bay bis fast nach Port Elizabeth. Küstennahe Hauptorte der Garden Route sind George, Mossel Bay, Knysna und Plettenberg Bay. Hauptattraktionen sind der Garden-Route-Nationalpark und die Lagunenlandschaft von Knysna.

Durban

Durban ist bekannt und beliebt für seine zahlreichen Sandstrände. Besucher der Hafenstadt sollten einen Ausflug in die Drakensberge machen und einen Tag in einem Zulu-Kraal verbringen. Dank des britischen Einflusses und des ausgezeichneten Klimas bietet Südafrika mehr als 500 Golfplätze, wobei der Durban Country Club als der schönste und schwerste Golfplatz des Landes bekannt ist.